Rose AusländerAnnette von Droste-HülshoffDer große Heinz Erhardt AbendAntoine de Saint-ExupéryGoetheHeine in ParisHermann HesseRilkeRingelnatzDer Erich Kästner AbendDer große Kurt Tucholsky AbendUdo JürgensFrancois VillonChansonMascha KalekoWilde WeiberBrechtFrida KahloDer neue Loriot AbendJeanne d'ArcSchiller

Frida Kahlo

Frida Kahlo, mexikanische Malerin, geb. 6. Juli 1907, gest. 13. Juli 1954 in Mexiko Stadt. Sie gehört wohl zu den berühmtesten Malerinnen Südamerikas, Sie war ein Mensch, geprägt durch Krankheit und Leiden und Leidenschaften zu drei verschiedenen Männern, von deren Liebe sie in Briefen Zeugnis ablegte.

Geliebt hat sie immer ganz oder gar nicht. Das beweisen ihre Briefe, überschwängliche, glühende Liebesbriefe.

Mit der Leidenschaft einer solchen Liebe wollen wir die Zuschauer verzaubern.

Barbara Kleyboldt schlüpft in die Rolle von Frida Kahlo, mal schreibend, mal lesend, mal spielend und das in einem Dialog mit einem Saxophon, das wie kein anderes Instrument in der Lage ist, Gefühle musikalisch auszudrücken.

Roger Hanschel, Lehrbeauftragter für Saxophon an der Kölner Musik-Hochschule ist einer der besten Saxophonisten Deutschlands, Mitglied der Kölner Saxophon Mafia, mit ihr 4 Schallplattenpreise, gründete zahlreiche Gruppen, Auslandstourneen in Europa, Indien und Südamerika, Komponist, Auftritte mit eigenen Kompositionen mit dem norwegischen Symphonieorchester.